Der neue Meister kommt aus Wetzlar


Team aus Wetzlar setzt sportlichen Höhenflug fort Nachdem die FeG aus der mittelhessischen Kreisstadt im April die »Titelverteidigung beim Volleyball-Turnier nur knapp im Finale gegen Weidenhausen verpasst hatte, gelang ihr am 12. Juli der erste Triumph bei der Kreisjugend-Fußball Meisterschaft. Wie auch im »Vorjahr wurde die spannendste Begegnung zwischen Wetzlar und Weidenhausen im Elfmeterschießen entschieden, wieder mit dem glücklicheren Ausgang für den neuen Jugendwerks-Meister, der dadurch ins Finale einzog. Gegen Bechlingen hatte die Mannschaft in den traditionell blauen Trikots weniger Probleme und gewann das Turnier am Ende souverän und verdient mit einem klaren 4:1, was gleichzeitig auch ein bisschen zur Revanche für das verlorene Laser-Tag Finale im Mai wurde. Mit dem Turniersieg gelang den Wetzlarern nach dem Volleyball-Titel 2014 der nächste historische Moment, denn zum ersten Mal halten sie nun einen Fußball-Siegerpokal in die Höhe.

Gastgeber versiebt zwei Elfmeterschießen Etwa 120 Sportler und Fans waren am 12. Juli auf den Sportplatz nach Weidenhausen gekommen und sahen auf zwei Spielfeldern 18 spannende Spiele. Als Gastgeber konnte sich Weidenhausen in Gruppe B vor Bechlingen als einzige Mannschaft mit voller Punktausbeute ins Halbfinale spielen, während es in Gruppe A bis zum letzten Spiel zwischen Marburg 1 und Hartenrod spannend blieb. Erst kurz vor Schluss gelang den Hartenrödern der 1:1 Ausgleichstreffer der zum Einzug in die Runde der letzten vier ausreichte. Hier behielt allerdings die Mannschaft aus Bechlingen die Nase vorn. Mit einem 2:1 Sieg gelang dem MiB die größte Überraschung des Turnieres und immerhin der Einzug ins Finale. Im zweiten Halbfinale konnte weder Weidenhausen noch Wetzlar trotz einiger guter Gelegenheiten den Ball in der regulären Spielzeit im gegnerischen Gehäuse unterbringen und es kam zur Neuauflage des Elfmeterschießens aus dem letzten Jahr. Beste Bedingungen auf beiden Plätzen. Zweimal verschossen die Weidenhäuser und so ging es für die Gastgeber nur ins kleine Finale. Auch hier musste am Ende gegen Hartenrod die Lotterie her und wieder versagten die Nerven. Mit 4:2 holte sich Hartenrod am Ende den dritten Platz. Platz 5 ging an die erste Mannschaft aus Marburg, die ihr letztes Spiel klar mit 3:1 gegen Bischoffen gewinnen konnten. Den gleichen Erfolg verbuchte auch das zweite Team aus Marburg, im Spiel um Platz 7 setzte es ein klares 5:1 gegen Frankenbach, die nach 2012 erstmal wieder an einem Fußball-Turnier teilnahmen und hochmotiviert waren, auch ohne Punktgewinn. Der Titelverteidiger aus Bad Endbach war in diesem Jahr nicht angetreten.

Fan-Pokal geht nach Marburg. Einige Teams verließen sich nicht nur auf das sportliche Können ihrer Jugend, sondern peitschten ihre Spieler und Spielerinnen von den Zuschauerplätzen mit lauten Sprechchören und Choreographien nach vorne. Vor allem die Jugend aus Bischoffen machte mit relativ wenigen Fans jede Menge Stimmung, ließ sich auch vom einsetzenden Regen nicht vom Anfeuern abbringen. Der begehrte Fan-Pokal ging in diesem Jahr allerdings an die Jugend aus der FeG Marburg, die mit etwa 30 Sportlern und Fans nach Weidenhausen gefahren waren und durchgehend kreativen Lärm für ihre Mannschaft machten.

Ähnliche Einträge
Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Kategorien