Spanien 2017 - Läuft bei dir


Welche Erwartungen darf man haben, wenn es mal wieder auf Kreisjugendfreizeit geht?

​​Dürfen wir erwarten, dass Gott Wunder tut? Auf jeden Fall. Und nach dieser Sommerfreizeit wissen wir im Jugendwerk auch wieder ganz neu warum. Weil Gott einfach großartig ist. Die Kreisjugendfreizeit begann in Wetzlar mit einer sehr verregneten Abfahrt und endete auch 15 Tage später im wieder (oder vielleicht auch immer noch) verregneten Wetzlar. ​Dazwischen gab es für die 53 Teilnehmer und 14 Mitarbeiter die volle Dröhnung spanische Sonne mit super angenehmen 28 Grad. Bestes Sommer-Wetter. Auch die Bedingungen vor Ort, unsere Häuser, Außengelände oder der Strand ermöglichten uns viele verschiedene Aktivitäten.

​​Neben Strandspielen, jeder Menge Sport und ausgiebigem Sonnenbaden waren die beiden Tagesausflüge echte Highlights. Am 31. Juli machten wir mit der ganzen Truppe die größte Stadt Kataloniens, Barcelona unsicher. Shopping, Sightseeing und Mülltonnen-Selfies ließen den Tag viel zu schnell zu Ende gehen. Genau wie am 04. August, als wir im Wasserpark von Lloret de Mar faul auf der Wiese rumlagen oder zum x-ten Mal eine der vielen Rutsch-Attraktionen erklommen. Das war einfach Urlaub pur, auch für das Mitarbeiter-Team.

​​Eben dieses hatte natürlich auch alle Hände voll zu tun, damit pünktlich ausreichend Essen auf dem Tisch stand oder die Teilnehmer das bunte Programmangebot vormittags und abends genießen konnten. Unter dem Motto „Läuft bei dir“ gingen wir in 9 Bibelarbeiten ganz konkreten Fragen des Glaubens nach. Was heißt es eigentlich, Jesus nachzufolgen? Wer ist dieser dreieinige Gott? Wie kann ich meinen Glauben im Alltag leben? Themen und Fragen, die schon vor Monaten im Team aufkamen und die ganz offensichtlich den Nerv der Teilnehmer getroffen hatten. In vertiefenden Kleingruppen, den Familys wurde es konkret und praktisch.

​​Intensive Begegnung mit Gott erlebten viele Teilnehmer auch schon an den ersten Tagen z.B. beim Klippenabend am 01. August an der spanischen Küste. Eine tiefgreifende Stimmung, emotionale Lobpreis-Musik und persönliche Gedanken, die in vielen guten Gesprächen und Gebeten endeten. Viele Teilnehmer bewegte dieser Abend bereits zu einer Entscheidung für ein Leben mit Jesus, genau wie bei „Dein Abend“ am 05. August, als die Frage nach dieser Entscheidung ganz konkret im Raum (bzw. im Garten) stand. Willst du mit Jesus leben? Glaubst du, dass er das Beste für dich im Sinn hat und dich unendlich liebt? Glaubst du, dass er die Ewigkeit unbedingt mit dir verbringen will? Viele fanden an diesem Abend ein klares Ja zu diesen Fragen! Gott tut Wunder und bewegt Herzen.

​​Und er heilt. Vielleicht wurde nie auf einer Kreisjugendfreizeit so viel gebetet. Und Gebet kann Berge versetzen. Oder Schmerzen nehmen, Heilung schenken, Geldbeutel wiederfinden und den Wetterbericht als völlig falsch dastehen lassen. Von solchen und vielen anderen Erlebnissen berichteten Teilnehmer und Mitarbeiter beim „Stillen Abend“ am 07. August. Und wir sehen wieder: Gott tut Wunder. Auch, weil er Bewahrung schenkt und bei vielen Sportaktionen oder Wanderungen nur leichte Blessuren entstehen.

​​Wo Jungs und Mädels in ihren Familys zusammen über den Glauben nachdachten, den Alltag beim Koch- und Spüldienst mal ganz praktisch und mit jeder Menge Spaß erlebten oder am letzten Abend, der ultimativen Gameshow gegeneinander antraten, waren sie am Männer- und Frauentag mal ganz unter sich. Am 02. August wurden definitiv einige Klischees erfüllt. Die Jungs gingen Wandern, die Mädels chillten am Strand. Bei den Jungs gab´s Fleisch to Go, bei den Mädels Obst und Schokobrunnen. Und bei all dem konnte man mal über die etwas spezielleren Themen reden. Auch mal gut! Genau wie in den Seminaren am Tag darauf. Antworten auf echte Fragen des Lebens. Wie ist das mit dem Sex? Warum lässt Gott Leid zu und wie schreibt man eigentlich eine Andacht? Und wer mal nicht ganz so viel denken wollte, konnte auch einfach einen Turnbeutel gestalten oder sich in Puncto Hautpflege und MakeUp beraten lassen.

Großes Highlight war, wie auch in den letzten Jahren der Gala-Abend, dieses Jahr als Bergfest am 03. August im spanischen Look mit leckerem (und gut gewürztem) Paella, schicken Outfits und traditionellen musikalischen Klängen. Die spanische Gala begann mit dem lauten „Alle-Mann-Ran“ zum Diner und gipfelte im bunten Abend. „Endlich können sich die Teilnehmer mal ein bisschen zum Affen machen…“, dachten sich die Mitarbeiter und zack – standen die Männer unter ihnen in Frauenkleidern auf der Bühne um sich eine Kissenschlacht zu liefern. Man lernt eben nie aus! Und lustig (und auch ein bisschen verstörend) wars ja trotzdem.

​​Nach zwei intensiven Wochen wollte kaum einer wieder nach Haus, so gut waren die Gemeinschaft, so intensiv die Erlebnisse mit Gott. Weil er Wunder tut! Jetzt schauen wir unglaublich dankbar zurück und neu motiviert nach vorne! Mit jedem Teilnehmer und auch mit den Mitarbeitern hat Gott noch so einiges vor – insbesondere im Alltag. Mit großem Dank und Ermutigungen von Kreisjugend- und Freizeit-Leiter Stefan Petersen ging es am 09. August wieder in den Doppelstockbus Richtung verregneter Heimat. Für viele war die Heimfahrt vor allem „das große Ausschlafen“ und für die (sehr netten) Busfahrer Frank und Andi einer der besonderen Arbeitstage in diesem Sommer, vermutlich vor allem wegen des Freizeit-Songs „Läuft bei dir“, den Simon Kümmling eigens geschrieben hatte und der kurz vor Wetzlar noch ein letztes Mal lautstark durch den ganzen Bus schallte.

Ähnliche Einträge
Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Kategorien